Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Gehirn und Lernen in der Lehrerweiterbildung - Workshop
Zeit:
Samstag, 12.11.2022:
9:00 - 10:30

Chair der Sitzung: Manuela Mascher, PH Salzburg / ÖZBF, Österreich
Ort: Seminarraum D2.01

D2.01 24TN

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen
9:00 - 10:30

Wissen über "Gehirn und Lernen" in der Lehrerweiterbildung

Sauereisen, Beate

Otto-Schott-Gymnasium Mainz, Deutschland

Schüler setzen Methodenwissen nicht ein und ändern problematisches (Lern-)Verhalten trotz vorhandener Einsicht nicht. Woran liegt das? Möglicherweise wissen sie nicht, wie und warum, und den Lehrkräften gelingt es nicht, sie auf den richtigen Weg zu führen.

Abhilfe kann Wissen über „Gehirn und Lernen“ (= GuL ) schaffen, das Lehrkräfte im täglichen Unterricht explizit nutzen und den Lernenden kommunizieren und das so hilft, die zur Verfügung stehende Zeit effektiv zu nutzen.

Wir unterrichten GuL seit 2014 in den Hochbegabtenklassen als Fach. Vor drei Jahren begannen wir, Fortbildungen für Lehrkräfte anzubieten und zwar sowohl als umfassende Fortblidungsreihe, als auch in Form von Minifortbildungen zu einem Teilaspekt, zunächst an unserer Schule, im vergangenen Jahr online für einen größeren Interessentenkreis.

Das vermittelte Wissen kann zu einer Unterrichtsgestaltung führen, die die verschiedenen kognitiven und emotionalen Voraussetzungen der Schüler berücksichtigt. Wird dies zudem auf der Metaebene mit den Lernenden reflektiert, stärkt dies nicht nur die Lehrer-Schüler-Beziehung, sondern fördert auch die Verantwortungsübernahme der Lernenden. Zudem entwickeln Lernende und Lehrende eine gemeinsame Sprache, mit der sie über auftretende Schwierigkeiten effizient sprechen können. Lehrkräfte die Lernenden zu Eingeweihten in Bezug auf ihre Unterrichtsgestaltung. So gelangt GuL zu den Schülern, auch wenn es nicht als Fach unterrichtet wird.

Inhalte der angebotenen Fortbildungen sind: grundlegende neurobiologische Vorgänge, Folgerungen für die Unterrichtsgestaltung, exekutive Funktionen, ein diagnostisches Hilfsmittel zur zeitsparenden Ermittlung kognitiver Stärken und Schwächen, Hilfestellungen zum Umgang mit verschiedenen Begabungsprofilen.

Das Feedback der teilnehmenden Lehrkräfte zeigt, dass die erwünschten Auswirkungen auf den Unterricht oft eintreten - schon bei der Teilnahme an einer Minifortbildung.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: ÖZBF-Kongress 2022
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.145
© 2001–2022 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany