Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
Albert Ziegler: Lernpfade, Lernsoziotope und Megatope
Zeit:
Donnerstag, 10.11.2022:
18:00 - 20:00

Chair der Sitzung: Silke Rogl, PH Salzburg / ÖZBF, Österreich
Chair der Sitzung: Elisabeth Bögl, PH Salzburg / ÖZBF, Österreich
Ort: Hörsaal CUG.18 Stefan Zweig

CUG.18 240 TN

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen
18:00 - 19:30

Lernpfade, Lernsoziotope und Megatope

Ziegler, Albert

Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Seit Dekaden steigt in den modernen digitalisierten Wissens- und Informationsgesellschaften der Innovationsdruck rasant an. Dies führte unter anderem dazu, dass in zahlreichen Ländern die Talentsuche intensiviert und die Talentförderung ausgebaut wurde. Im Zuge kritischer Meta-Analysen wurde jedoch recht schnell klar, dass traditionelle Identifikations- und Fördermethoden in ihrer Wirkung limitiert und zudem mit unerwünschten Nebenwirkungen verbunden sind. Beispielsweise zeigte sich unter dem Aspekt der Bildungsgerechtigkeit, dass nicht alle Talente gleichermaßen die Chance haben, ihre Potentiale auszuschöpfen. Studien zeigen, dass Faktoren wie beispielsweise sozioökonomischer Hintergrund, Geschlecht oder Ethnie die Chancen verringern können, das eigene Talent zu entwickeln.

Neue Begabungsmodelle nehmen daher eine ganzheitlichere Perspektive ein. Der Fokus der Förderung ist nicht mehr nur das Individuum, sondern das Individuum, das in seinem sozioökologischen Kontext lernt und sich entwickelt. Dieser Trend spiegelt sich auch in einer Erweiterung der Fachsprache wider. Neue Begrifflichkeiten wie smarte Umwelten, Lernpfade, Lernsoziotope und Megatope wurden eingeführt.

Vor diesem Hintergrund einer sich verändernden Talentforschung und Förderlandschaft werden im Vortrag vier Fragen behandelt:

(1) Warum ist die alte Formel „Talente finden und fördern“ überholt und rückständig?

(2) Wie kann ein effektives Zusammenspiel zwischen Individuum und Umwelt in der Talentförderung gestaltet werden?

(3) Welche Umwelten haben die stärksten Förderwirkungen?

(4) Wie kann eine bildungsgerechte Begabungsförderung aussehen?



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: ÖZBF-Kongress 2022
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.145
© 2001–2022 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany