Conference Agenda

Overview and details of the sessions of this conference. Please select a date or location to show only sessions at that day or location. Please select a single session for detailed view (with abstracts and downloads if available).

 
 
Session Overview
Session
UP-FP-08: Full Presentation 8
Time:
Wednesday, 07/Sept/2022:
9:00am - 10:30am

Session Chair: Holger Fischer
Location: Darmstadtium / Argentum / 2.06


  1. How-To ResearchOps:
 Ein pragmatischer Ansatz zur Entwicklung von ResearchOps
  2. Hebt eure UX auf die nächste Stufe
  3. Entwicklung & Auswahl geeigneter Use Cases und KPIs zur erfolgreichen Einführung neuer Hochtechnologie am Beispiel von „Function-as-a-Service“

Show help for 'Increase or decrease the abstract text size'
Presentations

How-To ResearchOps:
 Ein pragmatischer Ansatz zur Entwicklung von ResearchOps

Luisa Miny, Saskia J. Wiedenroth

Shop Apotheke Europe, Deutschland

Mit dem Wachstum des UX Teams und der zunehmenden Komplexität von UX Projekten, gewinnt die Operationalisierung an Bedeutung. Im Bereich des Designs existieren für diese Operationalisierung bereits viele, detaillierte Modelle und Beispiele aus der Praxis (DesignOps).

Konkret im Bereich von Research existieren ebenfalls unterschiedliche Ansätze für die sogenannten ResearchOps. Diese Ansätze sind jedoch häufig oberflächlich, da es an Erfahrungsberichten aus der Praxis mangelt. Wo und wie können UX Professionals starten?

Wir haben ein Framework entwickelt, das den Start in ResearchOps auf eine pragmatische Weise ermöglichen soll. Es besteht aus vier Elementen und beinhaltet ein Mini-Assessment, eine Identifizierung und Beschreibung der ResearchOps-Komponenten, sowie eine Priorisierungstechnik um direkte QuickWins ableiten zu können. Neben der Vorstellung des Frameworks teilen wir unsere Anwendungserfahrung im Kontext eines Inhouse UX Teams im E-Commerce.



Hebt eure UX auf die nächste Stufe

Pirjo Friedrich, Andrea Nutsi

msg systems ag, Deutschland

„Überall wird nach UX geschrien“ – Die Relevanz von User Experience steigt stetig und Unternehmen müssen klären, wo sie diesbezüglich stehen und wie sie sich verbessern können. Dafür gibt es User-Experience-Reifegradmodelle. Doch in IT-Beratungsprojekten sind solche Betrachtungen aufgrund von Argumenten wie „Wir sind fremdgesteuert!“ oder „UX ist ein Ziel, aber ob wir das umsetzen können, ist vom Kunden abhängig“ schwierig. Dennoch können IT-Dienstleister ihre User-Experience-Reife evaluieren und verbessern. Wie das klappt und was es dabei zu beachten gilt, legen wir in diesem Beitrag dar. Dazu haben wir das CUXM-Reifegradmodell in einem iterativen Prozess an unseren IT-Beratungskontext angepasst und erfolgreich eingesetzt.



ENTWICKLUNG & AUSWAHL GEEIGNETER USE CASES UND KPIS ZUR ERFOLGREICHEN EINFÜHRUNG NEUER HOCHTECHNOLOGIE AM BEISPIEL VON „FUNCTION-AS-A-SERVICE“

Niklas Franke, Florian Mohr, André Hennecke

Fujitsu Services GmbH, Deutschland

Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts „Physics“ und der Einführung von Function-as-a-Service Cloud Computing bei drei Pionieren aus den Bereichen Smart Manufacturing, Healthcare und Agriculture zielt dieses Paper auf einen essenziellen und oftmals missachteten Baustein der erfolgreichen Einführung von Hochtechnologie ab.

Es wird eine interaktive Vorgehensweise eingeführt, die erläutert, wie das Erfolgskriterium der Use-Case-Entwicklung positiv gestaltet werden kann, welche wichtige Rolle die Stakeholder-Analyse spielt und wie direkte sowie indirekte Geschäftsvorteile herausgearbeitet und verknüpft werden können. Weiter wird die Konstruktion geeigneter KPIs diskutiert, welche erreichbare Ziele messen und damit Fehlentscheidungen entgegenstreben. Abschließend wir eine Auflistung individueller Problemstellungen mit Empfehlungen für die praxisrelevante Umsetzung gegeben.



 
Contact and Legal Notice · Contact Address:
Privacy Statement · Conference: MuC 2022
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.145+TC
© 2001–2022 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany