Conference Agenda

Session
A42: Graphenintegrationsplattform
Time:
Thursday, 09/July/2020:
10:00am - 10:45am

Session Chair: Andreas Unterluggauer
Location: A - Sessions

Presentations

GIP4radrouting.at und Radrouter VAO

Irmgard Mandl-Mair1, Martin Müllner2

1Amt der Kärntner Landesregierung, Österreich; 2ASFINAG

Präsentation des Förderprojektes GIP4radrouting.at und dessen Ziele. Die Umsetzung der Ziele ermöglicht eine optimale Routenberechnung im Radrouter der Verkehrsauskunft Österreich. Der VAO Radrouter ermöglicht ein Radrouting für unterschiedlichste Radmodi (Alltagsradfahren, Radwandern, Rennrad, Mountainbike) inkl. behördlicher Zusatzinformationen wie Schwierigkeitsklassen, Oberflächenbelege oder das Befahren vordefinierter Radrouten und Radwege.



Die alpine Wegedatenbank und die GIP

Werner Beer1, Maththias Pilz2

1Alpenverein; 2Naturfreunde

AWIS.GIP steht für „Alpines Wegeinformationssystem – basierend auf der Graphenintegrationsplattform“. Dabei handelt es sich um ein Projekt der alpinen Vereine Österreichs, der Bundesländer und dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV). Es ist ein System, um den amtlichen Straßen- und Wegegraphen Österreichs mit Informationen zu den Berg- und Wanderwegen zu ergänzen und so ein amtliches und offizielles Verkehrswegenetz für alle Anwendungen zu schaffen.



Antrag auf temporäre Maßnahmen im Verkehrsbereich auf Basis der GIP in NÖ

Martin Riederer

Amt der NÖ Landesregierung, Österreich

Entwicklung eines elektronischen Formulars zur Antragstellung gemäß §90 StVO (Baustellen) in Kooperation mit dem FSV. Auf Basis der GIP und basemap können Baustellen markiert und notwendige Regelpläne systemseitig ermittelt werden. Betroffene Objekte, wie beispielsweise Kreisverkehre oder Radwege, fließen hier ebenso mit ein. Die Übermittlung an die jeweils zuständige Behörde kann aufgrund der Bezugspunkte automatisiert erfolgen.



„Fahrverbot ausgenommen AGIT Besucher“ – der lange Weg vom Verkehrszeichen zum GIP Export

David Geroe

VOR-ITS

Die datenmäßige Abbildung von STVO-Verkehrszeichen und Zusatztafeln und deren Auswirkungen für ITS-Dienste wie Routingservices ist mitunter komplex, da Informationen für einen Menschen oft verständlich sind, von einem Algorithmus aber schwer zu verarbeiten. Der Vortrag zeigt die Herausforderungen und notwendigen Prozessabläufe beim Abbilden der Wirkung realer Situationen im GIP Netz und die notwendige Aufbereitung dieser Daten für die effiziente Verwendung im GIP Export und der Verkehrsauskunft Österreich.