Conference Agenda

Session
B25: Von Daten zu (Geo-)Information - Datenextraktion
Time:
Tuesday, 07/July/2020:
1:00pm - 1:45pm

Session Chair: Peter Mandl
Location: B - Sessions

Presentations

VectorTiles mit amtlichen Daten aus Deutschland

Arnulf Christl1, Johann Sehner2, Markus Seifert2, Micole Ruhe3

1Metaspatial, Deutschland; 2Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, Bayern; 3Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein

Die Projektgruppe "Smart Mapping" der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen Deutschlands (AdV) entwickelt in einem agilen Umfeld neue Prozesse und Software zur tagesaktuellen Bereitstellung von VectorTiles mit amtlichen Daten.

Seit Anfang 2019 wird ein Verfahren zur zukunftsorientierten Visualisierung amtlicher Geodaten entwickelt, deren erste prototypischen Ergebnisse im September 2019 unter https://adv-smart.de veröffentlicht wurden. Ab März 2020 werden Vector Tiles mit aktuellen Daten in einem Beta-Release als Karten in einer offenen Anwendung veröffentlicht.

Im Vortrag wird das bisher Erreichte vorgestellt und auf die Pläne für 2020 und darüber hinaus eingegangen. Durch die Vector Tiles Technologie werden amtlichen Webkarten aktueller, vielfältiger, durch Nutzer individuell anpassbar, dreidimensional, interaktiv und auf jedem Endgerät unabhängig von der Bildschirmauflösung optimal nutzbar.

Die technische Implementierung erfolgt vorrangig mit Open Source Software. Die Erfahrung mit den wichtigsten Bausteinen wird vorgestellt: PostgreSQL und PostGIS zur Datenhaltung und -Verarbeitung, t-rex Server zur Erzeugung des Kachelarchivs, Maputnik als Style Editor und Map Editor als Web-Frontend. Das auf Performanz optimierte interne Datenmodell für die ca. 100 Mio. Objekte und das benutzerfreundliche externe Datenmodell werden vorgestellt. Die Vector Tile API nach Mapbox-Spezifikation wird erläutert und die Herausforderungen ohne OGC-Standard beschrieben.



Nutzung von Grundbuchsdaten zum Aufzeigen sozialer Entwicklungen

Hannah Pichler, Gerhard Navratil

TU Wien, Österreich

In Österreich beschreiben Grundbuchsdaten einen Teilaspekt der Gesellschaft und das über mittlerweile 140 Jahre. Im Beitrag wird untersucht, ob und wie Grundbuchsdaten für die Beschreibung gesellschaftlicher Änderungen herangezogen werden können. Als beispielhafte Fragestellung wird der Gender Land Gap verwendet.



"smartdemography": Aus trockenen Statistiken, diffusen Adress-Sammlungen und akribischen Katasterdaten ein interkommunales, informatives und interaktives Geodaten- und Statistik-Portal gestalten.

Eckhard Holtmann1, Thorsten Kelm2

1Kreis Recklinghausen, Deutschland; 2Hochschule Bochum, Deutschland

smartdemography ist ein Digialisierungs-Projekt des Kreises Recklinghausen und der Hochschule Bochum. Die demografische Struktur und Entwicklung der Region sowie Infrastruktur-Daten zur nahräumlichen Versorgung werden kleinräumig in einem interaktiven Open Source-Kartenportal abgebildet. In der dezentralen Verwaltungsstruktur eine (Land-)Kreises sind viele adminstrative Hindernisse zu überwinden.



Geschäftsmodelle analysieren und revolutionieren - ein Gemeinschaftsprojekt von GRINTEC und der FH Joanneum Graz

Anna-Christina Neubauer, Johanna Schöllauf

GRINTEC, Österreich

Im Rahmen einer Projektarbeit analysieren Studierende des 'Studienganges Management internationaler Geschäftsprozesse' der FH Joanneum Geschäftsmodelle der Firma GRINTEC. Im Fokus der Analyse stehen unterschiedliche Softwarelösungen: die Online-Leitungsauskunft LineRegister sowie PlanTogether, ein Produkt zur Erfassung und Koordinierung von Bauvorhaben. Die Fachpräsentation dient der Darstellung erster Ergebnisse zur (Weiter-) Entwicklung von (zukunftsfähigen) Geschäftsmodellen für LineRegister und PlanTogether.