Conference Agenda

Overview and details of the sessions of this conference. Please select a date or location to show only sessions at that day or location. Please select a single session for detailed view (with abstracts and downloads if available).

 
 
Session Overview
Session
A25: Mobilität: Modellierung und Analyse
Time:
Tuesday, 07/July/2020:
1:00pm - 1:45pm

Session Chair: Martin Loidl
Location: A - Sessions

Show help for 'Increase or decrease the abstract text size'
Presentations

Mittlere Binnendistanz räumlicher Aggregate

Timotheus Klein

ARGUS Stadt und Verkehr, Deutschland

Verkehrsanalysen arbeiten oft mit Verkehrszellen, deren interne Vorgänge oft nicht vollständig ausgeblendet werden können. Deren analytische Grundlage sind i.d.R. dieselben Kenngrößen, mit denen die Beziehungen zwischen unterschiedlichen Verkehrszellen beschrieben werden. Ihre Quantifizierung erfolgt oft ad hoc mit Hilfe verschiedener Ansätze, von denen hier einige auf dt. Verwaltungsgebiete angewendet und den Ergebnissen einer experimentellen Berechnung der Binnendistanzen gegenübergestellt werden. Es zeigt sich, dass die Näherung mit dem Radius eines flächengleichen Kreises bessere Ergebnisse liefert als die in der Verkehrsmodellierung verbreitete Auswertung der Distanzmaße zu benachbarten Verkehrszellen.



Mobilitätsknoten im dynamischen Verkehrsmanagement

Stefan Krampe

TraffiCon - Traffic Consultants GmbH, Österreich

Die Bedeutung des intermodalen Verkehrs und hier insbesondere der Verknüpfungspunkte der verschiedenen Verkehrsträger und Verkehrsmittel (Intermodale Schnittstellen) nimmt ständig zu. Im Projekt wurden unterschiedliche Aspekte in Bezug auf multimodale Knoten untersucht. Ein Teilaspekt behandelt die Bereitstellung von statischen und dynamischen Informationen an Mobilitätsknoten sowie die Identifikation von Potenzialen von Mobilitätsknoten als Steuerungsinstrument zur situativen Beeinflussung der Verkehrsnachfrage und des Verkehrsangebotes im dynamischen Verkehrsmanagement.

(Abstract gekürzt)



Strategiewechsel durch Open Data orientierte Lösungen – Anwendung von Geoinformationen im Projekt SCHOOL

Irina Weißbeck

Stadt Kassel, Deutschland

Das Projekt SCHOOL ist ein Forschungsvorhaben zum Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten. Im Projekt werden Ansätze erarbeitet, um den Verkehrsablauf auf der Grundlage von georeferenzierten Daten umweltverträglicher zu gestalten und dadurch die Beeinträchtigungen für Stadtbewohner und Verkehrsteilnehmer gering zu halten. In den beteiligten Kommunen werden auf diesen Daten basierende Verkehrsmanagementstrategien entwickelt und prototypisch umgesetzt. Mithilfe von spezifischen Maßnahmen im Verkehrsmanagement werden die negativen Auswirkungen des städtischen Verkehrs vermindert.



 
Contact and Legal Notice · Contact Address:
Privacy Statement · Conference: GI_Week 2020
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.135+TC
© 2001 - 2020 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany