Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

Nur Sitzungen am Veranstaltungsort 
 
Sitzungsübersicht
Ort: H - HS413
HS413
Datum: Mittwoch, 03.07.2019
13:00 - 14:30H14: Young Researchers Corner with Josef Aschbacher
Chair der Sitzung: Josef Aschbacher
H - HS413 
15:00 - 16:30H15: AGEO "Stories of Success"
Chair der Sitzung: Petra Staufer-Steinnocher
H - HS413 
 

AGEO "Stories of Success"

Petra Staufer-Steinnocher

WU Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich

Der AGEO AWARD verfolgt das Ziel, Studierende durch die Anerkennung von herausragenden Leistungen im Bereich der räumlichen Informationswissenschaften zu fördern und wird 2019 bereits zum 11. Mal ausgeschrieben. Die offizielle Verleihung des AGEO AWARD 2019 findet im Rahmen der AGIT Konferenz im Juli 2019 in Salzburg statt.

In diesem Block präsentieren die Gewinner ihre GI-Abschlussarbeiten.

 
17:00 - 18:30H16: Forum Zukunft:Chancen:Perspektiven - Meet & Match
Chair der Sitzung: Thomas Blaschke
H - HS413 
 

Forum - Zukunft:Chancen:Perspektiven - "Meet & Match I"

Bernhard Zagel

University of Salzburg, Österreich

Präsentieren Sie sich in 3 Minuten und zeigen Sie wer Sie sind. Sowohl Absolventen und Berufseinsteiger als auch Unternehmen haben in diesem Block die Möglichkeit, sich mittels Kurzpräsentation vorzustellen und somit maximale Sichtbarkeit für Ihr Stellengesuch oder -angebot zu erhalten. Der optimale Weg aktiv auf sich oder sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Im Anschluss werden die Kontakte für die Zukunft geknüpft. Beim darauffolgenden Netzwerken können konkret die potenziellen Mitarbeiter oder Vertreter von Unternehmen angesprochen und im direkten Gespräch kennen gelernt werden.

 
Datum: Donnerstag, 04.07.2019
11:30 - 13:00H18: Young Researchers Corner with Nick Chrisman
Chair der Sitzung: Nicholas Chrisman
H - HS413 
14:00 - 15:30H19: Forum Zukunft:Chancen:Perspektiven - Workshop Graphic Facilitation | Visualisierungstechniken
Chair der Sitzung: Anita Berner
H - HS413 
16:30 - 18:00H20: Workshop 13 (AGIT): Das Energiemosaik Austria
Chair der Sitzung: Lore Abart-Heriszt
H - HS413 
 

Das Energiemosaik Austria

Lore Abart-Heriszt, Susanna Erker

Universität für Bodenkultur Wien, Österreich

Beim „Energiemosaik Austria“ handelt es sich um eine Datenbank, die den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen aller österreichischen Gemeinden differenziert ausweist und auf die mittels einer eigens konzipierten Homepage benutzerfreundlich zugegriffen werden kann.

Die Homepage zum „Energiemosaik Austria“ erlaubt einen umfassenden Einblick in die Struktur des Energieverbrauches und der Treibhausgasemissionen auf Gemeindeebene. Angesichts des einheitlichen methodischen Vorgehens ist die Vergleichbarkeit unter den Gemeinden gewährleistet. Damit stellt die Datenbank österreichweit eine Referenz für die Entwicklung von Strategien zugunsten der Reduktion von Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen dar. Die entsprechende Homepage kann einen Beitrag zur Sensibilisierung von energie-, klima- und mobilitätsrelevanten Akteuren sowie der interessierten (Fach)Öffentlichkeit leisten.

Das Ziel dieses Workshops ist es, die Einsatzmöglichkeiten der Homepage aufzuzeigen. Anhand ausgewählter Auszüge aus der Datenbank haben die Teilnehmer des Workshops die Möglichkeit in Gruppen über verschiedenste Optionen zur Anwendung der auf der Homepage ausgewiesenen Daten zu diskutieren. Das Themenspektrum reicht dabei von der Identifikation der wesentlichen Handlungsfelder der Energie- und Klimapolitik bis zur Auseinandersetzung mit einzelnen Verbrauchergruppen, mit einzelnen Verwendungszwecken (z.B. Wärmebedarf) oder mit dem Einsatz erneuerbarer bzw. fossiler Energieträger.

 
Datum: Freitag, 05.07.2019
9:00 - 10:30H21: Workshop 16 (AGIT / GI_Forum): YouthMappers Workshop (1 von 2): Eine Einführung in das humanitäre Mapping - OpenStreetMap Workshop und Mapathon
Chair der Sitzung: Jakob Miksch
H - HS413 
 

An Introduction to Humanitarian Mapping - OpenStreetMap Workshop and Mapathon

Melanie Eckle1, Philipp Ulbrich2, Jakob Miksch3

1Geographisches Institut, Universität Heidelberg; HeiGIT, Heidelberg; 2Warwick Institute for the Science of Cities / Institute for Global Susatinable Development, University of Warwick; 3Department of Geoinformatics - Z_GIS, University of Salzburg, Österreich

OpenStreetMap - the free and open Wikimap of the world - has seen increasing popularity, in contributions and use of the OSM data over the last decade. These use cases also include humanitarian and disaster management. The Humanitarian OpenStreetMap Team (HOT), which coordinates and supports these efforts since 2010, were already supported by more than 160 000 community mappers. These created a huge amount of OSM data to be put to use for humanitarian and disaster related purposes. Projects like Missing Maps, that was launched in 2014 by HOT, British and American Red Cross and MSF UK further emphasize the potential of these approaches and showed how humanitarian mapping can also support disaster preparedness - and help put vulnerable regions of the world on the map.

Workshops attendees will have the chance to get a introduction in OpenStreetMap and Humanitarian Mapping from representatives and long-term contributors of the Humanitarian OpenStreetMap Team and Missing Maps. The workshop will furthermore be partially held as a mapathon and therefore allow to directly learn how to contribute to these efforts. Please just make sure to bring a laptop and mouse if available, no other previous knowledge is necessary. Workshop will be held in English and German.

 
11:00 - 12:30H22: Workshop 20 (AGIT / GI_Forum): YouthMappers Workshop (2 von 2): Gründung eines europäischen YouthMapper Netzwerks
Chair der Sitzung: Jakob Miksch
H - HS413 
 

Establishment of a European Network of YouthMappers Chapters

Melanie Eckle1, Philipp Ulbrich2, Jakob Miksch3

1Geographisches Institut, Universität Heidelberg; 2Institute for Global Susatinable Development, University of Warwick; 3Department of Geoinformatics - Z_GIS, University of Salzburg, Österreich

Participatory Mapping has become one of the most dynamic fields for GIS-based research. Particularly the use of VGI and crowdsourcing for humanitarian mapping in disaster risk response has increased significantly during the last decade, with humanitarian mappers utilizing a variety of open source mapping tools, such as OpenStreetMap. With the help of volunteers, new geospatial data are generated, usually based on through a remote mapping process based on recent satellite imagery. Although most contributors participate remotely, many volunteers organize social events, most commonly called ‘mapathons’, where they come together and map specific areas, usually in urgent need of data.

Given the need and desire to create new generations of mappers and stimulate their passion for humanitarian mapping, several groups of students in US-American universities, with the assistance of USAID, created the first YouthMappers chapters. With the goal to “help provide fundamental spatial data that supports responders and aid organizations” (https://www.youthmappers.org/) these student volunteers support aid efforts in humanitarian crises induced by natural hazards, inequalities and poverty, epidemic outbreaks or violence. Currently, there are 143 YouthMappers chapters in 41 countries, and their number increases every year.

Our main objective in this meeting is to establish a network among the YouthMappers chapters in European Institutions.

Workshop will be held in English and German.