Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Session
D19: UAS Summit II
Zeit:
Donnerstag, 04.07.2019:
14:00 - 15:30

Chair der Sitzung: Klaus Steinnocher
Ort: D - GI Studio

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Die Effizienz von Schwarm Befliegungen. Erfahrungen mit dem P-SWARM

Lukas Auer1,3, Robert Delleske1,2, Andreas Feichtner1,3, Markus Keuschnig2, Firedrich Steinhäusler3

1International Drone Competence Centre (IDCC); 2Georesearch Forschungsgesellschaft mbH, Österreich; 3International Security Competence Centre GmbH (ISCC)

Die Nutzung von Schwarmtechnologien bringt in der Datenerfassung viele Vorteile und macht die qualitativ hochwertige Erfassung großer Flächen und komplexer Objekte durch UAS möglich. Für die Befliegung größerer Flächen (> 2 km²) stoßen herkömmlich geplante Befliegungs-Missionen an ihre Grenzen. Flugmissionen müssen oft auf mehrere Tage verteilt werden, Aufwand und Kosten steigen und aufgrund der längeren Missionsdauer beeinflussen wechselnde Rahmenbedingungen (u.a. Wetter) die Datenqualität bzw. können letzten Endes sogar zum Abbruch eines gesamten Projekts führen.

Die von den Autoren entwickelte Methodik des P-SWARM, hat bei diversen Datenaufnahmen die Vorteile der Schwarm-Nutzung von UAS aufgezeigt. Das System ist in einem konventionellen, linienflugtauglichen Hardcase verpackt und besteht aus einer Bodenkontrollstation mit fünf Consumer UAS, welche gleichzeitig gesteuert und kontrolliert werden können. Mit Hilfe dieser Methodik wurden in Europa und Kirgistan Flächen von bis zu 15 km² und größere Objekte (z. Bsp. Flughafen, Autobahn) in kürzester Zeit photogrammetrisch aufgenommen. Gerade bei Anwendungen im Hochgebirge und großen Gebäudekomplexen hat sich die rasche, schwarm-gestützte Datenaufnahme als besonders vorteilhaft erwiesen.

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 653350; further details on the TARGET project at http://www.target-h2020.eu/



Klassifikation von Mobile-Mapping-Punktwolken auf Basis maschineller Lernalgorithmen

Oliver Grothum

Lehmann + Partner GmbH, Deutschland

Heutige Mobile Mapping Fahrzeuge sind in der Lage, eine flächendeckende Aufnahme der Verkehrsinfrastruktur zu gewährleisten. Neben hochauflösenden Kameras werden häufig auch Laserscanner genutzt, welche sowohl die Fahrbahn als auch den Lichtraum des Fahrzeugs aufnehmen. Dadurch kann neben der Straße auch der Bereich seitlich der Fahrbahn erfasst werden. Ziel dieser Arbeit ist die Untersuchung von Möglichkeiten zur Klassifikation dieser Laserscannerpunktwolken anhand eines selbst definierten Klassifikationsschhlüssels hinsichtlich einer bis zu einem gewissen Grad vollziehbaren Automatisierung. Essentielle Objektklassen sind Straßen, Bäume und Gebäude. Die Klassifikation basiert zunächst auf der Extraktion aussagekräftiger Merkmale und dem anschließenden Training einzelner Klassifikatoren.



Effiziente Aufnahme und orthogonale Darstellung von Laserscans zur Erstellung von Bestandsplänen historischer Gebäude

Nikolaus Studnicka1, Mathias Ganspöck2

1RIEGL Laser Measurement Systems GmbH, Österreich; 2EKG Baukultur Ziviltechniker GmbH

Oft fehlen bei historischen Gebäuden Bestandspläne. Hier wird anhand des Schlosses Eckhartsau die effiziente Erstellung eines Bestandsplans präsentiert. Die Scandatenaufnahme erfolgte in einer Kombination aus terrestrischem und Multikopter-basiertem Laserscanning. Wir beschreiben den Workflow zum CAD Bestandsplan. Dazu gehören die Methoden der Aufnahme, die automatische Registrierung, der Bündelblockausgleich sowie die Bereitstellung der Messdaten zur Erstellung von orthogonalen Ansichten und Schnitten.



Laserdata Information System LIS – Software für professionelle 3D Punktwolkenprozessierung und -analyse

Frederic Petrini-Monteferri

Laserdata GmbH, Österreich

Das Softwareprodukt LIS eine Lösung zur Prozessierung von 3D Punktwolken in einer GIS Umgebung. LIS zeichnet sich durch einen flexiblen und modularen Charakter aus, ist voll automatisierbar (Scripting, Model builder, C++), läuft unter 32/64 bit GNU/Linux und Windows Betriebssystemen und unterstützt Parallelprozessierung (true multi-threading). Die Software setzt sich aus dem Kernpaket LIS Pro 3D und optionalen Zusatzpaketen zur Klassifikation, Geländeanalyse, Gebäudeableitung, Forstauswertung u.v.m. zusammen. LIS ist eine Erweiterung zum freien Open Source GIS SAGA und ist auf professionelle Punktwolkenvisualisierung, -verarbeitung und -analyse abgestimmt.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: GI_Week 2019
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.127+TC
© 2001 - 2019 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany