Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Sitzung
D17: Best Practice
Zeit:
Donnerstag, 04.07.2019:
9:00 - 10:30

Chair der Sitzung: Manfred Mittlböck
Ort: D - GI Studio

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Enterprise GIS bei der ÖBB Infrastruktur

Gernot Tutsch, Renate Messner

SynerGIS Informationssysteme GmbH, Österreich

Im Jahre 2016 entschloss sich die ÖBB Infrastruktur ihre bis dahin losen GIS/Location Agenden zusammen zu führen und eine Enterprise GIS Architektur aufzubauen. Die Umsetzung dieses Vorhabens wurde und wird mit ESRI Technologie bewerkstelligt. Themen wie Datenharmonisierung, Datenzugriff und Applikationsbereitstellung haben uns hier über die Jahre begleitet. Wir zeigen hier den aktuellen Stand der Umsetzung sowie einen Ausblick in die Zukunft.



GIS in der Industrie

Markus Wall

voestalpine Stahl GmbH, Österreich

Vortrag von Markus Wall, voestalpine Stahl GmbH

Anlageninformationssysteme

Unternehmensbereich TS Technischer Service und Energie TSI – Investitionen und Engineering



Einsatz von AMS-Daten und Mapmap.js zur Erstellung von interaktiven, thematischen Karten am Beispiel des WKO Fachkräfte-Radars

Christoph Koller

WK Österreich, Österreich

Im Zuge der Studie zu „Schlüsselindikatoren zum Fachkräftemangel in Österreich“ des ibw wurden im Endbericht statische Karten und Diagramme abgebildet. Um dem Zeitalter der Digitalisierung Rechnung zu tragen, wurde die Idee geboren, die statischen Karten und Diagramme im Zuge des Projekts WKO Fachkräfte-Radar dynamisch dar-zustellen. Hauptaugenmerk wurde auf die graphische Aufbereitung der Stellenandrangsberechnung mittels mapmap.js-Bibliothek gelegt. Die Stellenandrangziffer wird mit Hilfe von AMS-Daten berechnet und auf interaktiven Karten mit unterschiedlicher Detailliertheit abgebildet.



Mapping Digital Urban History - Use Case Luxembourg

Steve Kass1, Sebastian Pauli2, Martin Uhrmacher1

1University of Luxembourg, Luxemburg; 2Sebastian Pauli Geoinformatics

Since 2016, a research project of the University of Luxembourg (IHIST: Institute for History) in close collaboration with the city of Luxemburg is investigating research in the development of an interactive, dynamic web site, providing insights in the urban development since the beginning of the 19th century at single building level scale. The elaborated historic town Atlas represents a collection of maps and structures (e.g. building, fortress, streets) combined with explanatory texts, chronological tables and images, which all trace the history of the city and illustrate its stages of development. It represents a tool for additional new knowledge with which the historical process of change will be documented diachronically. The target groups are international urban history research and general public.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: GI_Week 2019
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.129+TC
© 2001 - 2019 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany