Veranstaltungsprogramm

Sitzung
Diskussionsforum Publikationsbasierte Dissertation
Zeit:
Donnerstag, 01.09.2022:
14:00 - 15:30

Leitung: Julia Joklitschke, Universität Duisburg-Essen
Leitung: Sebastian Geisler, Universität Hildesheim
Leitung: Silke Ruwisch, Leuphana Universität Lüneburg
Leitung: Bärbel Barzel, Universität Duisburg-Essen
Leitung: Torsten Fritzlar, Universität Halle-Wittenberg
Ort: SH 2.104

2. OG im Seminarhaus

Präsentationen

Publikationsbasierte Dissertation?!

Joklitschke, Julia1; Geisler, Sebastian2; Ruwisch, Silke3; Barzel, Bärbel4; Fritzlar, Torsten5

1Universität Duisburg-Essen, Deutschland; 2Universität Hildesheim, Deutschland; 3Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland; 4Universität Duisburg-Essen, Deutschland; 5Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

Die Frage „Dissertation als Monographie oder als kumulative, publikationsbasierte Dissertation?“ wird aktuell an vielen Standorten und im Rahmen der GDM-Nachwuchsvertretung kontrovers und leidenschaftlich diskutiert.

Auslösende Faktoren dieser Diskussion sind die Anforderungen an Promovierende, bereits während der Promotionszeit wissenschaftlich zu publizieren, um die Sichtbarkeit für die eigene Forschung zu erhöhen, eventuelle Ansprüche von Drittmittelgebern zu erfüllen oder gut vorbereitet zu sein für die wissenschaftliche Praxis.

Inspiriert durch konkrete Anfragen an den GDM-Beirat haben wir uns als Kleingruppe zusammengefunden. Uns vereint, dass wir die Möglichkeit zu einer publikationsbasierten Dissertation befürworten, ohne dass dies die monographische Möglichkeit ersetzen sollte.

In einem Beitrag in den aktuellen GDM-Mitteilungen haben wir die in diesem Thema wichtigsten Argumente zusammengetragen. Hier findet sich auch ein Überblick über die teils sehr unterschiedlichen Praktiken an den verschiedenen Standorten.

Auch wenn letztlich die Entscheidung über die Form der Dissertation jede Fakultät vor Ort trifft, so ist uns der Austausch über Standortgrenzen hinweg aus der Sicht der mathematikdidaktischen Traditionen wertvoll und hilfreich. Wir freuen uns, mit Vielen dieses wichtige Thema weiter zu durchdringen und Wünsche oder Anregungen an den GDM-Beirat zu formulieren. Die Diskussion könnte zum Beispiel darin münden, eine Stellungnahme der GDM anzudenken. Der Blick über den Tellerrand kann Gedankenanstöße geben, so gibt es beispielsweise Stellungnahmen zum Thema von GFD, DGfE (hierzu auch eine kritische Würdigung):

• https://www.dgfe.de/fileadmin/OrdnerRedakteure/Stellungnahmen/2011_Publikationsbasierte_Promotionen.pdf

• https://aepf-info.webnode.com/_files/200000048-2e5ad2f554/Stellungnahme%20der%20AEPF%20zu%20publikationsbasierten%20Dissertationen.pdf

Wir würden es sehr begrüßen, wenn die Teilnehmenden unseren Beitrag in den GDM-Mitteilungen und das GFD-Positionspapier gelesen haben, so dass wir die Zeit des Diskussionsforum effektiv nutzen können.