Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Datum: Montag, 02.03.2020
12:30
-
13:30
Mittagsimbiss
13:30
-
17:00
Workshop 1a
Ort: Q 0 101
(2x halbtägiger Workshop)
 

Bias in Datensätzen und ML-Modellen: Erkennung und Umgang in den DH

David Lassner1, Stephanie Brandl1, Louisa Guy2, Anne Baillot2

1: TU Berlin; 2: Le Mans Université

Workshop 2a
Ort: Q 1 101
(2x halbtägiger Workshop)
 

Nachlass Ludwig Wittgenstein: Softwaretechnologien und computerlinguistische Methoden der Software-Infrastruktur um die FinderApp WiTTFind

Maximilian Hadersbeck1, Florian Babl1, Marcel Eisterhues1, Ines Röhrer1, Sebastian Still1, Sabine Ullrich1, Florian Landes3, Matthias Lindinger2

1: Ludwig-Maximilians Universität München; 2: Bayerische Staatsbilbliothek, München; 3: Bayerische Akademie der Wissenschaften, München

Workshop 4
Ort: Q 1 219
 

Annotieren, Analysieren, Visualisieren – Einführung in CATMA 6

Jan Horstmann, Jan Christoph Meister, Marco Petris, Mareike Schumacher, Marie Flüh

Universität Hamburg, Deutschland

Workshop 5
Ort: Q 2 101
 

Digital Humanities from Scratch

Torsten Roeder1, Fabian Cremer2,8, Swantje Dogunke3, Frederik Elwert4, Harald Lordick5, Katrin Ott6, Sibylle Söring7, Thorsten Wübbena8

1: Leopoldina, Halle (Saale); 2: Max Weber Stiftung, Bonn; 3: HTWK Leipzig; 4: Ruhr-Universität Bochum; 5: Steinheim-Institut; 6: Universität Erfurt; 7: Freie Universität Berlin; 8: Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz

Workshop 6
Ort: Q 2 113
 

Spielplätze der Theoriebildung in den Digital Humanities

Jonathan Geiger1, Jasmin Pfeiffer2

1: Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, Deutschland; 2: Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft | Medienwissenschaft, Saarbrücken, Deutschland

15:00
-
15:30
Kaffeepause
17:15
-
18:00
Chorprobe
Ort: Q 1 101
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
17:15
-
18:15
AG Digital Humanities Theorie
Ort: Q 1 113
Datum: Dienstag, 03.03.2020
9:00
-
12:30
Workshop 1b
Ort: Q 0 101

Bias in Datensätzen und ML-Modellen: Erkennung und Umgang in den DH
(Fortsetzung vom Vortag)
Workshop 8
Ort: Q 1 101
 

Modellierung und Verwaltung von DH-Anwendungen in TOSCA

Philip Schildkamp1, Claes Neuefeind1, Brigitte Mathiak1, Lukas Harzenetter2, Frank Leymann2, Uwe Breitenbücher2

1: Universität zu Köln, Data Center for the Humanities (DCH); 2: Universität Stuttgart, Institut für Architektur von Anwendungssystemen (IAAS)

Workshop 12
Ort: Q 2 101
 

Maschinelles Lernen lernen: Ein CRETA-Hackatorial zur reflektierten automatischen Textanalyse

Gerhard Kremer, Kerstin Jung

Universität Stuttgart, Deutschland

 
9:00
-
14:00
DHd-Vorstandssitzung
Ort: Q 2 419
9:00
-
17:00
Workshop 9
Ort: Q 1 203
 

Deep Learning für visuelle Medien: Annotation, Training, Analyse

Gernot Howanitz1, Erik Radisch2

1: Universität Passau, Deutschland; 2: Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

Workshop 10
Ort: Q 1 213
 

OCR4all – Eine semi-automatische Open-Source-Software für die OCR historischer Drucke

Maximilian Wehner1, Michael Dahnke2, Florian Landes3, Robert Nasarek4, Christian Reul1

1: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Deutschland; 2: Universität Siegen, Deutschland; 3: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Deutschland; 4: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

Workshop 11
Ort: Q 1 219
 

Einführung in TEI-ODD

Peter Stadler2, Benjamin W. Bohl1, Raffaele Viglianti3

1: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Deutschland; 2: Universität Paderborn, Deutschland; 3: MITH, University of Maryland, College Park, MD, USA

Workshop 14
Ort: Q 2 122
 

Barcamp data literacy: Datenkompetenzen in den digitalen Geisteswissenschaften vermitteln

Ulrike Wuttke1, Marina Lemaire2, Schulte Stefan3, Patrick Helling4, Jonathan Blumtritt4, Stefan Schmunk5

1: Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Informationswissenschaften, RDMO, Deutschland; 2: Universität Trier, Servicezentrum eSciences, Deutschland; 3: Philipps-Universität Marburg, Marburg Center for Digital Culture & Infrastructure (MCDCI), Deutschland; 4: Data Center for the Humanities (DCH), Universität zu Köln, Deutschland; 5: Hochschule Darmstadt, Fachbereich Media, HeFDI, Deutschland

10:30
-
11:00
Kaffeepause
12:00
-
13:30
AG Zeitungen & Zeitschriften
Ort: Q 5 245
12:00
-
14:00
AG Graphentechnologien
Ort: Q 4 245
12:30
-
13:15
Chorprobe
Ort: Q 1 101
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
12:30
-
13:30
Mittagspause
13:30
-
17:00
Workshop 7
Ort: Q 0 101
 

Showtime – sehen und gesehen werden! Erzeugung semantischer (Spiel-)Räume für kollaboratives Arbeiten mit multimedialen Annotationen im Mehrdimensionalen

Jan Gerrit Wieners, Zoe Schubert, Enes Türkoğlu, Kai Michael Niebes, Øyvind Eide

Institut für Digital Humanities, Universität zu Köln, Deutschland

Workshop 2b
Ort: Q 1 101

Nachlass Ludwig Wittgenstein: Softwaretechnologien und computerlinguistische Methoden der Software-Infrastruktur um die FinderApp WiTTFind
(Fortsetzung vom Vortag)
Workshop 3
Ort: Q 1 113
 

Hackathon „Sortir de la guerre“

Silke Schwandt1, Anne Baillot2, Ludovic Gervais2, Camille Braud2, Clement Thomas2, Lou-Ann Bonsergent2, Adrian Strothotte1, Laura Maria Niewöhner1

1: Universität Bielefeld, Deutschland; 2: Université Le Mans, Frankreich

Workshop 13
Ort: Q 2 101
 

Vom Phänomen zur Analyse – ein CRETA-Workshop zur reflektierten Operationalisierung in den DH

Nora Ketschik1, Benjamin Krautter1, Sandra Murr1, Janis Pagel1, Nils Reiter2,1

1: Universität Stuttgart; 2: Universität zu Köln

14:00
-
17:30
AG OCR
Ort: Q 5 245
15:00
-
17:00
AG Digitales Publizieren
Ort: Q 4 245
15:30
-
16:00
Kaffeepause
17:00
-
18:00
Pause & Bus-Transfer zum HNF
18:00
-
19:00
Besichtigung des HNF Computermuseums
Ort: Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)
19:00
-
21:30
Eröffnungsempfang mit Keynote
Ort: Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)
Chair: Michaela Geierhos, Universität Paderborn
Datum: Mittwoch, 04.03.2020
9:00
-
10:30
V1: Komplexe Textphänomene
Ort: H 1
Chair: Manuel Burghardt, Universität Leipzig
 

Redewiedergabe in Heftromanen und Hochliteratur

Annelen Brunner2, Fotis Jannidis1, Ngoc Duyen Tanja Tu2, Lukas Weimer1

1: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Deutschland; 2: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Mannheim



...hungere schon nach dem nächsten Band. Eine Untersuchung von Metaphern für Leseerfahrungen in Web 2.0 Literaturrezensionen

J. Berenike Herrmann, Thomas Messerli

Universität Basel, Schweiz



Integrating user-specified Knowledge for semi-automatic Coreference Resolution

David Schmidt, Markus Krug, Frank Puppe

Universität Würzburg, Deutschland

V14: Quantitative Zugänge zu Musik
Ort: H 2
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
 

Differenz und Ähnlichkeit in der computergestützten Filiation von Renaissancemusik

Anna Plaksin

Max Weber Stiftung, Deutschland



Zu den Anforderungen einer musikalischen Stilometrie

Johannes Kepper

Universität Paderborn, Deutschland



OMMR4all - ein semiautomatischer Online-Editor für mittelalterliche Musiknotationen

Christoph Wick, Alexander Hartelt, Frank Puppe

Universität Würzburg, Deutschland

V3: Interpretationsspielräume
Ort: H 3
Chair: Nils Reiter, Universität zu Köln
 

Würgegriff oder Rettungsanker? – Interpretationsspielräume handschriftlicher (Musik-)Quellen im digitalen Kontext

Joachim Veit

Universität Paderborn, Deutschland



Interpretationsspielräume. Undogmatisches Annotieren literarischer Texte in CATMA 6

Jan Horstmann, Janina Jacke

Universität Hamburg, Deutschland



Varianz, Ambiguität, Unsicherheit. Methodische Schlaglichter zur mittelniederdeutschen Grammatikographie

Sarah Ihden

Universität Hamburg, Deutschland

DC: Doctoral Consortium
Ort: H 4
Chair: Stefan Schmunk, Hochschule Darmstadt - University of Applied Sciences
 

Doctoral Consortium, Melanie E.-H. Seltmann

Melanie E.-H. Seltmann

Universität Wien, Österreich



Doctoral Consortium, Svenja Guhr

Svenja Guhr

TU Darmstadt, Deutschland



Doctoral Consortium, Stefan Reiners

Stefan Reiners

Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

10:30
-
11:00
Kaffeepause
11:00
-
12:30
Panel 1
Ort: C 2
 

Altbausanierung mit Niveau - die Digitalisierung gedruckter Editionen

Chair(s): Max Grüntgens (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz), Martin Prell (Klassik Stiftung Weimar)

Vortragende: Martina Gödel (Textloop), Dominik Kasper (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz), Frederike Neuber (Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften), Torsten Schaßen (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel), Thomas Stäcker (ULB Darmstadt, FH Potsdam)

V4: Parameter in der Textanalyse
Ort: H 1
Chair: Tobias Hodel, Universität Bern
 

„The Vectorian“ – Eine parametrisierbare Suchmaschine für intertextuelle Referenzen

Manuel Burghardt, Bernhard Liebl

Computational Humanities Group, Universität Leipzig



Der Spielraum zwischen „zu wenig“ und „zu viel“

Keli Du

Universität Würzburg, Deutschland



Typisierte Varianz-Analyse von Texten

Nico Balbach1, Christian Reul1, Frank Puppe1,2

1: Zentrum für Philologie und Digitalität „Kallimachos“, Universität Würzburg, Deutschland; 2: Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und Angewandte Informatik, Universität Würzburg, Deutschland

V5: Visualisierung und Erkenntnis
Ort: H 2
Chair: Lars Wieneke, Universität Luxembourg
 

Die Falte: Ein Denkraum für interaktive und kritische Datenvisualisierungen

Viktoria Brüggemann, Mark-Jan Bludau, Marian Dörk

UCLAB, Fachhochschule Potsdam, Deutschland



Ikonizität als Erkenntnismittel - Vollständigkeit, Verständlichkeit und Kontextualisierung als Grundprinzipien der Visualisierung

Linda Freyberg1,2

1: Leuphana Universität Lüneburg; 2: Fachhochschule Potsdam, Deutschland



3D-Rekonstruktion als Werkzeug der Quellenreflexion

Heike Messemer1, Christiane Clados2

1: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Deutschland; 2: Philipps-Universität Marburg, Deutschland

V6: Quantitative Zugänge zu Bildern
Ort: H 3
Chair: Andreas Kuczera, Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz
 

Critical Machine Vision. Eine Perspektive für die Digital Humanities

Peter Bell, Fabian Offert

FAU Erlangen-Nürnberg, Deutschland



Multimodaler Bedeutungstransfer vom Text zum Bild. Granulare Bildklassifikation durch Verteilungssemantik.

Simon Donig1, Christoforaki Maria1, Bermeitinger Bernhard2,1, Handschuh Siegfried2,1

1: Universität Passau, Deutschland; 2: Universität Sankt Gallen, CH



Friends with Benefits: Wie Deep-Learning basierte Bildanalyse und kulturhistorische Heraldik voneinander profitieren

Torsten Hiltmann1, Sebastian Thiele2, Benjamin Risse2

1: Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland; 2: Westfälische Wilhelms Universität Münster, Deutschland

12:30
-
14:00
Mittagspause
AG Zeitungen & Zeitschriften
Ort: H 5
AG Datenzentren
Ort: H 6
AG Research Software Engineering in den Digital Humanities
Ort: Q 1 314
12:30
-
14:30
AG Film und Video
Ort: H 4
14:00
-
15:30
Panel 2
Ort: C 2
 

Datamodelling Drama and (Musical)theater

Chair(s): Katrin Dennerlein (JMU Würzburg, Deutschland)

Vortragende: Birk Weiberg (Hochschule Luzern), Klaus Illmayer (Österreichische Akademie der Wissenschaften), Katrin Bicher (Staats- und Universitätsbibliothek Dresden), Gesa zur Nieden (Universität Greifswald), Katrin Dennerlein (JMU Würzburg)

V7: Textanalyse
Ort: H 1
Chair: Ulrike Henny-Krahmer, Universität Würzburg
 

Spielräume bei der Retroperspektivischen Analyse der Wittgenstein-Edition und die Herausforderungen für das Semantic Clustering.

Maximilian Hadersbeck1, Sabine Ullrich1, Sebastian Still1, Alois Pichler2

1: Ludwig-Maximilians Universität München; 2: Wittgenstein Archiv Universität Bergen/Norwegen



SubRosa – Multi-Feature-Ähnlichkeitsvergleiche von Untertiteln

Jan Luhmann, Manuel Burghardt, Jochen Tiepmar

Computational Humanities Group, Universität Leipzig



Spielräume definieren: Cooking Recipes of the Middle Ages

Christian Steiner, Helmut W. Klug

Universität Graz, Österreich

V8: Digital Humanities Community
Ort: H 2
Chair: Walter Scholger, Universität Graz
 

Wege bereiten, vermitteln und Denkräume schaffen! Digital Humanities als community-induziertes Phänomen

Ulrike Wuttke

Fachhochschule Potsdam, Deutschland



Partizipatives Design in Digital Humanities Projekten: Checklist, Maßnahmenkatalog und Use-Case

Swantje Dogunke

HTWK Leipzig, Deutschland



Public Humanities Tools: Der Bedarf an niederschwelligen Services

Jürgen Hermes1, Harald Klinke2, Dennis Demmer1

1: Universität zu Köln, Deutschland; 2: LMU, München

V9: Dramenanalyse
Ort: H 3
Chair: Thomas Staecker, ULB Darmstadt
 

Passive Präsenz tragischer Hauptfiguren im Drama

Marcus Willand1, Benjamin Krautter1,2, Janis Pagel2, Nils Reiter2,3

1: Universität Heidelberg, Deutschland; 2: Universität Stuttgart; 3: Universität zu Köln



Ein Schritt zurück: Distinktive Eigenschaften im deutschsprachigen Drama

Benjamin Krautter

Universität Stuttgart, Deutschland



Romeo, Freund des Mercutio: Semi-Automatische Extraktion von Beziehungen zwischen dramatischen Figuren

Nathalie Wiedmer1, Janis Pagel1, Nils Reiter1,2

1: Universität Stuttgart, Deutschland; 2: Universität Köln, Deutschland

15:30
-
16:00
Kaffeepause
Chorprobe
Ort: H 7
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
16:00
-
17:30
Mitgliederversammung
Ort: Audimax
16:30
-
18:00
Stadtführung 1: "Stadtrundgang"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
Stadtführung 2: "Auf die leichte Tour"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
Stadtführung 3: "Literarischer Stadtrundgang"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
 
Datum: Donnerstag, 05.03.2020
9:00
-
10:30
Panel 3
Ort: C 2
 

Maschinelles Lernen in den Geisteswissenschaften

Chair(s): Tobias Hodel (Universität Bern), Nasrin Saef (Ella Media GmbH), Christof Schöch (Universität Trier), Ulrike Henny-Krahmer (Universität Würzburg)

Vortragende: Nasrin Saef (Ella Media GmbH), Christof Schöch (Universität Trier), Ulrike Henny-Krahmer (Universität Würzburg), Tobias Hodel (Universität Bern)

V10: Netzwerkanalyse und Subgenres
Ort: H 1
Chair: Julia Nantke, Universität Hamburg
 

Welche Beziehungen steuern das Briefkorrespondenznetzwerk der Reformatoren? Eine Netzwerkanalyse

Ramona Roller, Frank Schweitzer

ETH Zürich, Schweiz



Netzwerkanalyse spielerisch vermitteln mit DraCor und forTEXT: Zur nicht-digitalen Dissemination einer digitalen Methode in Form des Kartenspiels „Dramenquartett"

Jan Horstmann1, Marie Flüh1, Mareike Schumacher1, Frank Fischer3, Peer Trilcke2, Jan Christoph Meister1

1: Universität Hamburg, Deutschland; 2: Universität Postdam, Deutschland; 3: Higher School of Economics Moskau, Russland



Confounding variables in Sub-Genre classification: instructive problems

Fotis Jannidis1, Leonard Konle1, Peter Leinen2

1: Universität Würzburg; 2: Deutsche Nationalbibliothek

V11: Innovationen in der Digitalen Edition
Ort: H 2
Chair: Ulrike Wuttke, Fachhochschule Potsdam
 

DH’s Next Top-Model? Digitale Editionsentwicklung zwischen Best Practice und Innovation am Beispiel des „Corpus Masoreticum“

Clemens Liedtke

Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Deutschland



Game On!

Torsten Roeder1, Klaus Rettinghaus2

1: Berlin; 2: Leipzig



Spielräume modellieren. Eine digitale Edition von Giovanni Domenico Tiepolos Bildzyklus Divertimento per li Regazzi auf der Grundlage von CIDOC CRM

Rostislav Tumanov, Gabriel Viehhauser, Alina Feldmann, Barbara Koller

Universität Stuttgart, Deutschland

V12: Theorien der Textanalyse
Ort: H 3
Chair: Nanette Rißler-Pipka, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
 

Textanalyse mit kombinierten Methoden – ein konzeptioneller Rahmen für reflektierte Arbeitspraktiken

Jonas Kuhn, Axel Pichler, Nils Reiter, Gabriel Viehhauser

Universität Stuttgart, Deutschland



Computationelle Textanalyse als fünfdimensionales Problem

Evelyn Gius

Technische Universität Darmstadt, Deutschland



Anwendungen von DH-Methoden in der Erschließung und Digitalisierung von Kulturerbe. Ein Vorschlag zur Systematisierung

Lina Franken

Universität Hamburg, Deutschland

10:30
-
11:00
Kaffeepause
11:00
-
12:30
Panel 4
Ort: C 2
 

Events: Modellierungen und Schnittstellen

Chair(s): Stephan Kurz (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Österreich), Christiane Fritze (Österreichische Nationalbibliothek), Helmut W. Klug (Universität Graz, Zentrum für Informationsmodellierung), Christoph Steindl (Österreichische Nationalbibliothek)

Vortragende: Christiane Fritze (Österreichische Nationalbibliothek), Matthias Schlögl (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Austrian Centre for Digital Humanities, dataforhistory.org), Sascha Grabsch (Telota/Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)

V13: Text / Theorie in Vergangenheit und Zukunft
Ort: H 1
Chair: Jonas Kuhn, Universität Stuttgart
 

Positivismus der geistigen Gegenstände: Carnap und die Digital Humanities

Stefan Heßbrüggen-Walter

HSE University, Russland



"As a Hobby at First" – Künstlerische Produktion als Modellierung

Toni Bernhart

Universität Stuttgart, Deutschland



Wie wir lesen könnten. Streamreader<sub>PS</sub> 0.1

Patrick Sahle

Bergische Universität Wuppertal, Deutschland

V2: Neue Wege für Repositorien
Ort: H 2
Chair: Lisa Dieckmann, Universität zu Köln
 

Geschichte aus erster Hand – Der Aufbau eines nationalen Zeitungsportals unter Berücksichtigung der Bedürfnisse verschiedener Nutzergruppen

Lisa Landes, Patrick Dinger

Deutsche Nationalbibliothek, Deutschland



Bildrepositorien und Forschung mit digitalen Bildern im Bereich der Kunstgeschichte

Cindy Kröber1, Sander Münster2, Heike Messemer3

1: TU Dresden, Deutschland; 2: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland; 3: Universität Würzburg, Deutschland



Die Kanonfrage 2.0

Corinna Dziudzia1, Mark Hall2

1: KU Eichstätt - Ingolstadt; 2: The Open University

V15: Optical Character Recognition
Ort: H 3
Chair: Alexander Dunst, Universität Paderborn
 

The rapid rise of Fraktur

Nikolaus Weichselbaumer1, Mathias Seuret2, Saskia Limbach1, Lena Hinrichsen1, Andreas Maier2, Vincent Christlein2

1: JGU Mainz, Deutschland; 2: FAU Erlangen, Deutschland



Volltexttransformation frühneuzeitlicher Drucke – Ergebnisse und Perspektiven des OCR-D-Projekts

Matthias Boenig2, Elisabeth Engl1, Konstantin Baierer3, Volker Hartmann4, Clemens Neudecker3

1: Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Deutschland; 2: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Deutschland; 3: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Deutschland; 4: Karlsruher Institut für Technologie



Best-practices zur Erkennung alter Drucke und Handschriften. Die Nutzung von Transkribus large- und small-scale

Tobias Hodel

Universität Bern, Schweiz

12:30
-
13:15
Chorprobe
Ort: H 1
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
12:30
-
14:00
Mittagspause
AK Digitale Kunstgeschichte
Ort: H 5
14:00
-
15:00
Posterslam
Ort: Audimax
Chair: Joachim Veit, Universität Paderborn
15:00
-
16:00
AG Digitales Museum
Ort: H 4
AG Referenzcurriculum Digital Humanities
Ort: H 5
15:00
-
17:00
Postersession
Ort: Audimax
15:30
-
17:00
AG Digitale 3D-Rekonstruktion
Ort: H 6
17:00
-
18:00
Event Physik Show
Ort: Audimax
18:00
-
19:00
Pause & Bus-Transfer zur Benteler-Arena
18:15
-
19:00
Besichtigung der Benteler-Arena
Ort: Benteler-Arena
19:00
-
21:00
Conference Dinner
Ort: Benteler-Arena
Datum: Freitag, 06.03.2020
9:00
-
10:30
Panel 5
Ort: C 2
 

What’s in the news? (Erfolgs-)Rezepte für das wissenschaftliche Arbeiten mit digitalisierten Zeitungen

Chair(s): Clemens Neudecker (Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz/Europeana Newspapers)

Vortragende: Jana Keck (Universität Stuttgart), Estelle Bunout (Centre for Contemporary and Digital History (C2DH) Luxembourg University), Marten Düring (Centre for Contemporary and Digital History (C2DH) Luxembourg University), Torsten Roeder (Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften), Sarah Oberbichler (Universität Innsbruck), Lino Wehrheim (Universität Regensburg), Bernhard Liebl (Universität Leipzig)

V16: Texterschließung
Ort: H 1
Chair: Georg Vogeler, Universität Graz
 

Die Digitale Edition der Protokolle des Bayerischen Ministerrats – ein Erfahrungsbericht

Maximilian Schrott, Matthias Reinert

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Deutschland



Syntaktische Profile für Interpretationen jenseits der Textoberfläche

Melanie Andresen1, Anke Begerow2, Lina Franken1, Uta Gaidys2, Gertraud Koch1, Heike Zinsmeister1

1: Universität Hamburg, Deutschland; 2: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

V17: Linked Open Data 1
Ort: H 2
Chair: Andreas Münzmay, Universität Paderborn
 

(Re-)Collecting Theatre History: Wissensdinge, Biographien, Wirkungsräume

Andreas Mertgens, Enes Türkoğlu, Nora Probst

Universität zu Köln, Deutschland



Automatische Extraktion und semantische Modellierung der Einträge einer Bibliographie französischsprachiger Romane

Andreas Lüschow

Universität Trier, Deutschland



Das Werk bildender Künstler*innen im Kontext – Digitale Werkverzeichnisse im semantischen Netz

Maria Effinger, Nicole Sobriel

Universitätsbibliothek Heidelberg, Deutschland

10:30
-
11:00
Kaffeepause
11:00
-
12:30
Panel 6
Ort: C 2
Chair: Evelyn Gius, Technische Universität Darmstadt
 

Intertextualität in literarischen Texten und darüber hinaus

Chair(s): Julia Nantke (Universität Hamburg), Manuel Burghardt (Universität Leipzig), Nils Reiter (Universität zu Köln/Universität Stuttgart), Regula Hohl Trillini (Universität Basel)

Vortragende: Ben Sulzbacher (Bergische Universität Wuppertal), Johannes Molz (Ludwig-Maximilians-Universität München), Axel Pichler (Universität Stuttgart)

V18: Sprachanalyse und Übersetzung
Ort: H 1
Chair: Jürgen Hermes, Universität zu Köln
 

m*w Figurengender zwischen Stereotypisierung und literarischen und theoretischen Spielräumen Genderstereotype und -bewertungen in der Literatur des 19. Jahrhunderts

Mareike Schumacher, Marie Flüh

University of Hamburg, Deutschland



Spiele im Spiel – Datenbankbasiertes Arbeiten zur interaktionale Sprache im Dramenwerk von Andreas Gryphius

Lisa Eggert1, Melissa Müller2

1: Universität Duisburg-Essen, Deutschland; 2: Universität Hamburg



Sprachvarietätenabhängige Terminologie in der neuronalen maschinellen Übersetzung: Eine Analyse in der Sprachrichtung Englisch-Deutsch mit Schwerpunkt auf der österreichischen Varietät der deutschen Sprache

Barbara Heinisch

Universität Wien, Österreich

V19: Linked Open Data 2
Ort: H 2
Chair: Jörg Wettlaufer, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
 

Theatre-Tool: Erschließung, Verknüpfung und Web-Präsentation von THeater- und Musikbeständen mit unterschiedlichen Quellentypen

Irmlind Capelle, Kristina Richts, Elena Schilke

Universität Paderborn, Deutschland



Erzählerische Spielräume. Medienübergreifende Erforschung von Narrativen im Mittelalter mit ONAMA

Isabella Nicka, Peter Hinkelmanns, Miriam Landkammer, Manuel Schwembacher, Katharina Zeppezauer-Wachauer

Interdisziplinäres Zentrum für Mittelalter und Frühneuzeit, Universität Salzburg



Unsichtbares sichtbar machen - semantische Modellierung interpretativer Vorgänge am Beispiel der historischen Bestandsaufnahme der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammern

Sarah Wagner

Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

12:30
-
13:15
Chorprobe
Ort: H 1
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
12:30
-
14:00
Mittagspause
14:00
-
15:30
Tagungsabschluss mit Keynote
Ort: Audimax
Chair: Christof Schöch, Universität Trier
16:00
-
17:30
Stadtführung 1: "Stadtrundgang"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
Stadtführung 2: "Auf die leichte Tour"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
Stadtführung 3: "Literarischer Stadtrundgang"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)

 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DHd-Tagung 2020
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.130
© 2001 - 2020 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany