Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Sitzung
V7: Textanalyse
Zeit:
Mittwoch, 04.03.2020:
14:00 - 15:30

Ort: H 1

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Spielräume bei der Retroperspektivischen Analyse der Wittgenstein-Edition und die Herausforderungen für das Semantic Clustering.

Maximilian Hadersbeck1, Sabine Ullrich1, Sebastian Still1, Alois Pichler2

1Ludwig-Maximilians Universität München; 2Wittgenstein Archiv Universität Bergen/Norwegen

In unserem Vortrag stellen wir die Verfahren unseres vorgeschaltetem Semantischen Clusterings und ein neues zeitgenetisches- und nicht dokumentorientiertes Modell einer Edition vor, das im web-Frontend des OdysseeReaders (www.odysseereader.wittfind.cis.lmu.de) implementiert ist. Das Semantic Clustering findet neben der Frage "Wo finden sich im Nachlass von Ludwig Wittgenstein semantisch ähnliche Bemerkungen" und auch Antworten auf die Frage „Wann gibt es bei der Entwicklung des Prototraktatus semantisch ähnliche Bemerkungen“.



SubRosa – Multi-Feature-Ähnlichkeitsvergleiche von Untertiteln

Jan Luhmann, Manuel Burghardt, Jochen Tiepmar

Computational Humanities Group, Universität Leipzig

In diesem Beitrag wird das Tool "SubRosa" vorgestellt, welches Ähnlichkeitsvergleiche von Filmen auf Basis der jeweiligen Untertitel erlaubt. Wir extrahieren dazu sprachbezogene Features aus den Untertiteln mit Methoden aus den Bereichen Information Retrieval, Natural Language Processing und Stilometrie und untersuchen eine mögliche Korrelation dieser Merkmale mit der Gesamtähnlichkeit der jeweiligen Filme. Darüber hinaus präsentieren wir eine neuartige Webanwendung zur interaktiven Auswertung unseres Experiments und zur vergleichenden Analyse von extrahierten Merkmalsdaten.

• Code: http://github.com/bbrause/subrosa

• Live-Demo: http://ch01.informatik.uni-leipzig.de:5001/



Spielräume definieren: Cooking Recipes of the Middle Ages

Christian Steiner, Helmut W. Klug

Universität Graz, Österreich

Kochtraditionen, ob regional oder international, sind eine der herausragendsten Elemente der europäischen Kultur und ein wichtiger Bestandteil der europäischen Identität. Aber die Fragen nach ihrem Ursprung, den Einflüssen und ihrer Entwicklung sind nach wie vor unklar.Es gibt keine quantitativen Studien über den Ursprung und die Entstehung der regionalen Küche in Europa. Erst ab dem Mittelalter sind Handschriften mit Tausenden von Kochrezepten überliefert, was wohl als die Geburt der modernen europäischen Küche angesehen werden kann. Das Projekt “Cooking Recipes of the Middle Ages” bereitet die Kochrezeptüberlieferung von Frankreich und dem deutschsprachigen Raum auf, um ihre Herkunft, ihre Beziehung und ihre Migration innerhalb Europas zu analysieren. Der Vergleich der französischen und deutschen Ernährungsgeschichte eignet sich besonders gut für diese Aufgabe, da Frankreich immer einen kulturell prägenden Einfluss auf die deutschsprachigen Völker hatte.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DHd-Tagung 2020
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.129
© 2001 - 2020 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany