Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Sitzung
V10: Netzwerkanalyse und Subgenres
Zeit:
Donnerstag, 05.03.2020:
9:00 - 10:30

Chair der Sitzung: Julia Nantke, Universität Hamburg
Ort: H 1

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Welche Beziehungen steuern das Briefkorrespondenznetzwerk der Reformatoren? Eine Netzwerkanalyse

Ramona Roller, Frank Schweitzer

ETH Zürich, Schweiz

Sozio-historische Netzwerke stellen eine unrepräsentative Stichprobe eines sozialen Systems dar, da Daten selektiv verwendet werden. Folglich sind Interpretationen der Netzwerkanalyse oftmals fehlerhaft. Um das globale, jedoch unbekannte Netzwerk vom observierten, unvollständigen Netzwerk zu rekonstruieren, untersuchen wir in diesem Beitrag die Antriebsfaktoren des observierten Netzwerks. Anhand eines Briefkorrespondenznetzwerks der Reformatoren aus dem 16. Jahrhundert quantifizieren wir, wie verschiedene soziale Beziehungen zwischen Reformatoren deren Briefkorrespondenz beeinflussen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Reformatoren Briefe verwenden um sehr kurze und sehr lange Distanzen zu überbrücken. Darüber hinaus steigern Reziprozität und die Unterstützung derselben religiösen Strömung die Briefanzahl. Diese Zusammenhänge sind wichtige Bausteine, um Sender und Empfänger fehlender Briefe zu identifizieren.



Netzwerkanalyse spielerisch vermitteln mit DraCor und forTEXT: Zur nicht-digitalen Dissemination einer digitalen Methode in Form des Kartenspiels „Dramenquartett"

Jan Horstmann1, Marie Flüh1, Mareike Schumacher1, Frank Fischer3, Peer Trilcke2, Jan Christoph Meister1

1Universität Hamburg, Deutschland; 2Universität Postdam, Deutschland; 3Higher School of Economics Moskau, Russland

Im Projekt forTEXT werden digitale Routinen, Ressourcen und Tools zur Texterforschung für die Vermittlung an traditioneller arbeitende Geisteswissenschaftlerïnnen niedrigschwellig aufbereitet. Das Portal bietet theoretische Einführungen in Methoden, praktische Lerneinheiten zum Selbstlernen, Lehrmaterialien für Universität und Schule sowie Video-Fallstudien und -Tutorials – unter anderem zur Methode der Netzwerkanalyse, zur Dramentextsammlung DraCor (Drama Corpora Project) und dem Netzwerkanalysetool ezlinavis. Das im Projekt DraCor entwickelte Dramenquartett kann dieses Disseminationsmodell produktiv erweitern, indem die digitale Methode der Netzwerkanalyse im nicht-digitalen Lernraum spielerisch erlernt werden kann, sodass (a) die Neugier auf die den Netzwerken zugrunde liegenden Annahmen und Techniken gesteigert und (b) Schwellenängsten durch eine zusätzliche Senkung der Schwelle begegnet wird. Das didaktische Potential eines spielerischen Zugangs wie diesem wird in universitären Seminaren praktisch ausgelotet und kritisch evaluiert.



Confounding variables in Sub-Genre classification: instructive problems

Fotis Jannidis1, Leonard Konle1, Peter Leinen2

1Universität Würzburg; 2Deutsche Nationalbibliothek

This paper started out as a report on the state of the art in text classification, but over time it became much more a reflection on the pitfalls in modeling genre using classification. The start of our research was motivated by the recent developments in text classification.

But two observations were irritating: First, we noticed that the classification results were improved when we included the stopwords. Usually removing stopwords improves text classification performance. As most stopwords are typical function words which are used in stylometric research, this indicated that authorship information was used in the classification. Secondly, we noticed strong fluctuations between cross-validation folds, which seemed to indicate a very uneven class distribution.

Because of these findings we started to create complex sampling experiments to determine influences of authorship, periodicals and publishers on sub-genre.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DHd-Tagung 2020
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.132
© 2001 - 2020 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany