Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Datum: Mittwoch, 04.03.2020
9:00
-
10:30
V1: Komplexe Textphänomene
Ort: H 1
Chair: Manuel Burghardt, Universität Leipzig
 

Redewiedergabe in Heftromanen und Hochliteratur

Annelen Brunner2, Fotis Jannidis1, Ngoc Duyen Tanja Tu2, Lukas Weimer1

1: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Deutschland; 2: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Mannheim



Integrating user-specified Knowledge for semi-automatic Coreference Resolution

David Schmidt, Markus Krug, Frank Puppe

Universität Würzburg, Deutschland

V14: Quantitative Zugänge zu Musik
Ort: H 2
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
 

Differenz und Ähnlichkeit in der computergestützten Filiation von Renaissancemusik

Anna Plaksin

Max Weber Stiftung, Deutschland



Zu den Anforderungen einer musikalischen Stilometrie

Johannes Kepper

Universität Paderborn, Deutschland



OMMR4all - ein semiautomatischer Online-Editor für mittelalterliche Musiknotationen

Christoph Wick, Alexander Hartelt, Frank Puppe

Universität Würzburg, Deutschland

V3: Interpretationsspielräume
Ort: H 3
Chair: Nils Reiter, Universität zu Köln
 

Würgegriff oder Rettungsanker? – Interpretationsspielräume handschriftlicher (Musik-)Quellen im digitalen Kontext

Joachim Veit

Universität Paderborn, Deutschland



Interpretationsspielräume. Undogmatisches Annotieren literarischer Texte in CATMA 6

Jan Horstmann, Janina Jacke

Universität Hamburg, Deutschland



Varianz, Ambiguität, Unsicherheit. Methodische Schlaglichter zur mittelniederdeutschen Grammatikographie

Sarah Ihden

Universität Hamburg, Deutschland

DC: Doctoral Consortium
Ort: H 4
Chair: Stefan Schmunk, Hochschule Darmstadt - University of Applied Sciences
 

Doctoral Consortium, Svenja Guhr

Svenja Guhr

TU Darmstadt, Deutschland



Doctoral Consortium, Stefan Reiners

Stefan Reiners

Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

10:30
-
11:00
Kaffeepause
11:00
-
12:30
Panel 1
Ort: C 2
 

Altbausanierung mit Niveau - die Digitalisierung gedruckter Editionen

Chair(s): Max Grüntgens (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz), Martin Prell (Klassik Stiftung Weimar)

Vortragende: Martina Gödel (Textloop), Dominik Kasper (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz), Frederike Neuber (Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften), Torsten Schaßen (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel), Thomas Stäcker (ULB Darmstadt, FH Potsdam)

V4: Parameter in der Textanalyse
Ort: H 1
Chair: Nils Reiter, Universität zu Köln
 

„The Vectorian“ – Eine parametrisierbare Suchmaschine für intertextuelle Referenzen

Manuel Burghardt, Bernhard Liebl

Computational Humanities Group, Universität Leipzig



Der Spielraum zwischen „zu wenig“ und „zu viel“

Keli Du

Universität Würzburg, Deutschland



Typisierte Varianz-Analyse von Texten

Nico Balbach1, Christian Reul1, Frank Puppe1,2

1: Zentrum für Philologie und Digitalität „Kallimachos“, Universität Würzburg, Deutschland; 2: Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz und Angewandte Informatik, Universität Würzburg, Deutschland

V5: Visualisierung und Erkenntnis
Ort: H 2
Chair: Lars Wieneke, Universität Luxembourg
 

Die Falte: Ein Denkraum für interaktive und kritische Datenvisualisierungen

Viktoria Brüggemann, Mark-Jan Bludau, Marian Dörk

UCLAB, Fachhochschule Potsdam, Deutschland



Ikonizität als Erkenntnismittel - Vollständigkeit, Verständlichkeit und Kontextualisierung als Grundprinzipien der Visualisierung

Linda Freyberg1,2

1: Leuphana Universität Lüneburg; 2: Fachhochschule Potsdam, Deutschland



3D-Rekonstruktion als Werkzeug der Quellenreflexion

Heike Messemer1, Christiane Clados2

1: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Deutschland; 2: Philipps-Universität Marburg, Deutschland

V6: Quantitative Zugänge zu Bildern
Ort: H 3
Chair: Thorsten Wübbena, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG)
 

Critical Machine Vision. Eine Perspektive für die Digital Humanities

Peter Bell, Fabian Offert

FAU Erlangen-Nürnberg, Deutschland



Multimodaler Bedeutungstransfer vom Text zum Bild. Granulare Bildklassifikation durch Verteilungssemantik.

Simon Donig1, Christoforaki Maria1, Bermeitinger Bernhard2,1, Handschuh Siegfried2,1

1: Universität Passau, Deutschland; 2: Universität Sankt Gallen, CH



Friends with Benefits: Wie Deep-Learning basierte Bildanalyse und kulturhistorische Heraldik voneinander profitieren

Torsten Hiltmann1, Sebastian Thiele2, Benjamin Risse2

1: Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland; 2: Westfälische Wilhelms Universität Münster, Deutschland

12:30
-
14:00
Mittagspause
AG Zeitungen & Zeitschriften
Ort: H 5
AG Datenzentren
Ort: H 6
AG Research Software Engineering in den Digital Humanities
Ort: Q 1 314
12:30
-
14:30
AG Film und Video
Ort: H 4
14:00
-
15:30
Panel 2
Ort: C 2
 

Datamodelling Drama and (Musical)theater

Chair(s): Katrin Dennerlein (JMU Würzburg, Deutschland)

Vortragende: Birk Weiberg (Hochschule Luzern), Klaus Illmayer (Österreichische Akademie der Wissenschaften), Katrin Bicher (Staats- und Universitätsbibliothek Dresden), Gesa zur Nieden (Universität Greifswald), Katrin Dennerlein (JMU Würzburg)

V7: Textanalyse
Ort: H 1
Chair: Ulrike Henny-Krahmer, Universität Würzburg
 

Spielräume bei der Retroperspektivischen Analyse der Wittgenstein-Edition und die Herausforderungen für das Semantic Clustering.

Maximilian Hadersbeck1, Sabine Ullrich1, Sebastian Still1, Alois Pichler2

1: Ludwig-Maximilians Universität München; 2: Wittgenstein Archiv Universität Bergen/Norwegen



SubRosa – Multi-Feature-Ähnlichkeitsvergleiche von Untertiteln

Jan Luhmann, Manuel Burghardt, Jochen Tiepmar

Computational Humanities Group, Universität Leipzig



Spielräume definieren: Cooking Recipes of the Middle Ages

Christian Steiner, Helmut W. Klug

Universität Graz, Österreich

V8: Digital Humanities Community
Ort: H 2
Chair: Walter Scholger, Universität Graz
 

Wege bereiten, vermitteln und Denkräume schaffen! Digital Humanities als community-induziertes Phänomen

Ulrike Wuttke

Fachhochschule Potsdam, Deutschland



Partizipatives Design in Digital Humanities Projekten: Checklist, Maßnahmenkatalog und Use-Case

Swantje Dogunke

HTWK Leipzig, Deutschland



Public Humanities Tools: Der Bedarf an niederschwelligen Services

Jürgen Hermes1, Harald Klinke2, Dennis Demmer1

1: Universität zu Köln, Deutschland; 2: LMU, München

V9: Dramenanalyse
Ort: H 3
Chair: Thomas Staecker, ULB Darmstadt
 

Passive Präsenz tragischer Hauptfiguren im Drama

Marcus Willand1, Benjamin Krautter1,2, Janis Pagel2, Nils Reiter2,3

1: Universität Heidelberg, Deutschland; 2: Universität Stuttgart; 3: Universität zu Köln



Ein Schritt zurück: Distinktive Eigenschaften im deutschsprachigen Drama

Benjamin Krautter

Universität Stuttgart, Deutschland



Romeo, Freund des Mercutio: Semi-Automatische Extraktion von Beziehungen zwischen dramatischen Figuren

Nathalie Wiedmer1, Janis Pagel1, Nils Reiter1,2

1: Universität Stuttgart, Deutschland; 2: Universität Köln, Deutschland

15:30
-
16:00
Kaffeepause
Chorprobe
Ort: H 7
Chair: Torsten Roeder, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
16:00
-
17:30
Mitgliederversammung
Ort: Audimax
16:30
-
18:00
Stadtführung 1: "Stadtrundgang"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
Stadtführung 2: "Auf die leichte Tour"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
Stadtführung 3: "Literarischer Stadtrundgang"
Ort: Rathausplatz, Paderborn (Treffpunkt)
 

 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: DHd-Tagung 2020
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.135
© 2001 - 2020 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany