Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Datum: Freitag, 16.09.2022
9:00 - 10:30C1: Geld – Macht - Klimaschutz? Evaluation von nationalen und internationalen Klimaschutzprojekten unter besonderer Berücksichtigung der finanziellen Aspekte
Leitung der Sitzung: Reinhard Zweidler
Leitung der Sitzung: Dominik Jessing, ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung
 

Geld – Macht - Klimaschutz? Evaluation von nationalen und internationalen Klimaschutzprojekten unter besonderer Berücksichtigung der finanziellen Aspekte

Reinhard Zweidler1, Dominik Jessing2, Christelle Nowack3, Harald Diaz-Bone4, Susanne Schuck-Zöller5, Elke Keup-Thiel6

1EBP Schweiz AG, Mühlebachstrasse, 11, 8032 Zürich, Schweiz; 2ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH, Wilckensstraße 3, 69120 Heidelberg,; 3DRL Projektträger, Heinrich-​Konen-Straße 1, 53227 Bonn; 4EY Climate, Maagpl. 1, 8005 Zürich, Schweiz; 5Hereon-GERICS - Deutsches Institut für Klimaservices, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg; 6Hereon-GERICS - Deutsches Institut für Klimaservices, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg

 
9:00 - 10:30C2: Zukunftswerkstatt DeGEval 2035 – Neue Wege gehen
Leitung der Sitzung: Manfred Rolfes, Universität Potsdam
Leitung der Sitzung: Dr. Sonja Kind, VDI/VDE-IT (iit)
Leitung der Sitzung: Stefan Schmidt, SCHMIDT EVALUATION

Session des Vorstands

 

Zukunftswerkstatt DeGEval 2035 – Neue Wege gehen

Manfred Rolfes, Sonja Kind, Stefan Schmidt

Vorstand der DeGEval

 
9:00 - 10:30C3: „Garbage in – garbage out“. Was macht der Gender Data Gap in Evaluationen?
Leitung der Sitzung: Dr. Anke Lipinsky, GESIS-Leibniz Institute for the Social Sciences
Leitung der Sitzung: Dr. Karin Grasenick, convelop cooperative knowledge design gmbh

Session des AK Gender Mainstreaming

 

„Garbage in – garbage out“. Was macht der Gender Data Gap in Evaluationen?

Anke Lipinsky2, Karin Grasenick1, Regina Frey3, Kirstin Eckstein4

1convelop cooperative knowledge design gmbh, Österreich; 2GESIS - Leibniz Institute for the Social Sciences Department Data and Research on Society Center of Excellence Women and Science (CEWS); 3GIG – Gender-Institut für Gleichstellungsforschung; 4Expertin für Gender Indikatoren und Statistiken

 
9:00 - 10:30C4: Herausforderungen der Evidenzbasierung
Leitung der Sitzung: Thomas Heskia, Leuphana Universität Lüneburg
 

Programmevaluationen: wieviel wissenschaftliche Evidenz ist möglich und wieviel nötig? Eine Erörterung aus praktischer Perspektive

Meike Olbrecht

Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutschland



Inwieweit ist die deutsche Entwicklungszusammenarbeit evidenz-informiert?

Marion Kraemer, Lea Jechel, Timo Kretschmer, Elisabeth Schneider

Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval), Deutschland



„Wenn nur sein kann, was auch sein soll“ - Evaluation zwischen Evidenz und politisch-normativen Zielsetzungen am Beispiel der Evaluation der Entwicklung von Bildungsprogrammen gegen Rechtsextremismus

Andreas Hastreiter2, Dominique Moisl1, Maren Dronia3

1Hochschule Fulda, Deutschland; 2Hochschule Landshut, Deutschland; 3ehemals Hochschule Landshut, Deutschland

 
9:00 - 10:30C5: Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik
Leitung der Sitzung: Dr. Marianne Kulicke, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung
 

Innovativer Förderansatz „Schaufenster“ – Mehrebenen-Governance als zentrale Herausforderung bei der Evaluation

Christiane Kerlen, Stefan Meyer, Kathleen Toepel

Kerlen Evaluation, Edinburgh



Wenn Programmtheorien nicht ausreichen: Zur Nutzung theoretischer Ansätze der Systeminnovation für die Evaluation transformationsorientierter Programme

Michael Dinges1, Christiane Kerlen2, Peter Kaufmann3, Harald Wieser3, Kathleen Toepel2, Anna Wang1, Jakob Kofler3, Stefan Meyer2

1Kerlen Evaluation, Edinburgh; 2Austrian Institute of Technology, Wien; 3KMU Forschung Austria, Wien



Evaluation im richtigen Takt?! Begleitende und Ex-ante-Evaluation für die Weiterentwicklung eines Rahmenprogramms

Sebastian von Engelhardt1, Christiane Kerlen2, Guido Zinke1

1Institut für Innovation und Technik, Berlin; 2Kerlen Evaluation, Edinburgh

 
9:00 - 10:30C6: Gesetze und Politik
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Stephan Grohs, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften
 

Politische Macht und evidenzbasierte Politik

Holger Bähr1, Dieter Filsinger2

1Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung; 2Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes



Modellhafte Erprobung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) – Testen von Regelungen als vorgesetzlicher Prozess

René Ruschmeier, Nikola Ornig, Lara Ebert

Kienbaum Consultants International GmbH, Deutschland



Evidenzbasierter Justizvollzug? Evaluationen zwischen Gesetzen, Politik, Wissenschaft und Praxis

Sven Hartenstein

Kriminologischer Dienst des Freistaates Sachsen

 
10:30 - 10:45Pause
10:45 - 12:15D1: Evaluation von Lehre und Qualifikationsmaßnahmen
Leitung der Sitzung: Evelyn Funk, PME-Campus
 

Innovationspotential identifizieren und im Expertensystem bearbeiten – datenbasiert zur Hochschule der Zukunft

Tanja P. Schnoz-Schmied, Gian-Paolo Curcio

Pädagogische Hochschule Graubünden, Schweiz



Hochschulische Online-Lehre „nach Corona“ – Ein qualitatives Evaluationsprojekt am Beispiel dualer Verwaltungsstudiengänge

Sascha Kopczynski, Sebastian Kuhnen, Roland Howanietz, Olga Dobrygina-Trippe

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW, Deutschland



Evaluation in der Bevölkerungsschutzpädagogik. Transferevaluation des Ungewollten

Stefan Voßschmidt, Kathrin Stolzenburg

BBK-BABZ

 
10:45 - 12:15D2: Der neue Weiterbildungsmaster Evaluation als Beitrag zur Professionalisierung: Diskussionsforum in der Fachcommunity
Leitung der Sitzung: Prof. Dr. Wolfgang Meyer, Universität des Saarlandes
Leitung der Sitzung: Sandra Schopper, DeGEval
 

Der neue Weiterbildungsmaster Evaluation als Beitrag zur Professionalisierung: Diskussionsforum in der Fachcommunity

Wolfgang Meyer1, Sandra Schopper1, Felix Hörisch2, Dieter Filsinger2

1Universität des Saarlandes, Deutschland; 2HTW Saarland, Deutschland

 
10:45 - 12:15D3: Neues Machtwissen für den Umwelt- und Klimapolitikbereich?
Leitung der Sitzung: Dr. Franziska Pfitzner-Eden, ZUG gGmbH
 

Neues Machtwissen für den Umwelt- und Klimapolitikbereich?

Franziska Pfitzner-Eden

ZUG gGmbH, Deutschland

 
10:45 - 12:15D4: Machtverhältnisse innerhalb von Evaluationen
Leitung der Sitzung: Dr. Susanne Giel, Evaluation - Training - Beratung
 

Ziele als Verhandlungssache? – Reflexion und Bearbeitung von Machtverhältnissen in Zielexplikationsprozessen

Franziska Heinze, Frank König, Stefanie Reiter

Deutsches Jugendinstitut e.V., Außenstelle Halle (Saale), Deutschland



Evaluationsverbünde als Herausforderung: Die Bewältigung von Mehrperspektivität in der Evaluation von Mehrebenenprogrammen

Frank König, Diana Zierold

DJI e.V. - Außenstelle Halle (Saale), Deutschland



Bewertungshandeln als Machthandeln. Wie Bewertungen Evaluationen herausfordern.

Frank Greuel, Katja Schau

Deutsches Jugendinstitut, Deutschland

 
10:45 - 12:15D5: Evaluationsansätze
Leitung der Sitzung: Dr. Alexander Kocks, DEval
 

Wirkungsdialog als zentrales Element der sozialökonomischen Wirkungsevaluation: Konzeptionelle Grundlagen und praktische Erfahrungen

Renate Kränzl-Nagl, Thomas Prinz

Fachhochschule OÖ, Österreich



Die Methode der Kontributionsanalyse als Beitrag zur evidenzbasierten Politikgestaltung - Lernerfahrungen aus den zentralen Projektevaluierungen der GIZ

Ulrike Haffner, Vera Dr. Hundt, Benjamin Bräuer

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Deutschland



Wirkungsorientiertes Monitoring als zentrales Element eines integrierten M&E-Systems: Das Beispiel des Gründungsförderprogramms EXIST

Christoph E. Müller

Projektträger Jülich, Deutschland

 
10:45 - 12:15D6: Meta-Evaluationen und Evaluationssynthesen als Evidenzquelle für Entscheidungsträger*innen: Vorgehensweise, Herausforderungen und Erkenntnisse
Leitung der Sitzung: Heike Steckhan, Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit
 

Qualitätsbewertung von Evaluierungen: wie und warum?

Magdalena Orth

DEval, Deutschland



Macht Evaluation Wissen? – Erkenntnisse aus 12 Meta-Evaluationen

Stefan Silvestrini

CEval GmbH, Deutschland

 
12:15 - 12:45Pause
12:45 - 14:15E1: Erfolgsfaktoren für die Evaluation von Transfermaßnahmen – Internationale Beispiele
Leitung der Sitzung: Oliver Rohde, DLR Project Management Agency
Leitung der Sitzung: Peter Kaufmann, KMU Forschung Austria
 

Erfolgsfaktoren für die Evaluation von Transfermaßnahmen – Internationale Beispiele

Oliver Rohde1, Julia Galeczka1, Oliver Woll1, Tanja Woronowicz2, Peter Kaufmann3

1DLR Projektträger, Deutschland; 2IQIB – Institut für qualifizierende Innovationsforschung und -beratung; 3KMU Forschung Austria

 
12:45 - 14:15E2: Der Beitrag von Implementierungsforschung und Prozessevaluationen zur Gewinnung von Evidenz im Bildungs- und Gesundheitsbereich
Leitung der Sitzung: Dr. Marlene Kollmayer, Universität Wien
 

Der Beitrag von Implementierungsforschung und Prozessevaluationen zur Gewinnung von Evidenz im Bildungs- und Gesundheitsbereich

Marlene Kollmayer1, Marie-Therese Schultes2, Karin Waldherr3, Michaela Fasching1, Monika Finsterwald1

1Universität Wien, Österreich; 2Universität Zürich, Schweiz; 3Ferdinand Porsche FernFH, Österreich

 
12:45 - 14:15E3: Evaluation als Machtinstrument? Über Ausdrucksformen der Macht in der Evaluation und wie damit umgegangen werden kann
Leitung der Sitzung: Niklas Zierke, Universität des Saarlandes
 

Machtwissen oder Unwissenheit – Wann diskutieren wir die Beiträge zur Professionalisierung in der Evaluation ALLER VOPEs?

Lioba Berg, Alexandra Caspari

Frankfurt University of Applied Sciences, Deutschland



Institutionelle Evaluation: mit wem ist die Macht?

Heide Schmidtmann, Frederic Neuß, Ngoc Lan Nguyen

Universität Duisburg-Essen, ZHQE, Deutschland



Macht und Evaluation im Hochschulbereich

Theodor Leiber

Evaluationsagentur Baden-Württemberg, Deutschland

 
12:45 - 14:15E4: Zwischen Macht und Moral – Evaluation im Kontext von Kirche und Religion
Leitung der Sitzung: Paul Reinbacher, Pädagogische Hochschule Oberösterreich
 

Wer hat hier die Macht? Ethische Herausforderungen der wissenschaftlichen Evaluationspraxis in einem religiösen Think Tank

Vanessa Kopplin, Nikita Katsuba

Universität Bochum, Deutschland



Kirche m/Macht Evaluation – Wandel, Widerstand und Wirkungsmessung

Veronika Eufinger, Miriam Zimmer

Zentrum für angewandte Pastoralforschung, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

 
12:45 - 14:15E5: Blitzvorträge
Leitung der Sitzung: Dr. Susanne Mäder, Univation GmbH
 

„Die Ableitung von Empfehlungen aus den Befunden eines Evaluationsprojekts als Ansatz zur Einflussnahme auf politische Diskussions- und Entscheidungsprozesse – Erfahrungen und Erkenntnisse aus einem Projekt der Berufsbildung“

Kirsten Vollmer

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Deutschland



Heterogene Angebote, heterogene Zielgruppe: Die Herausforderung der Lehrevaluation im Studium fundamentale

Svenja Hartwig

Universität Witten/Herdecke, Deutschland



Projekt „Evaluation der Integrationskurse“

Christian Babka von Gostomski

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Forschungsfeld II - Integration und gesellschaftlicher Zusammenhalt, Deutschland



Einbeziehung von Interessensvertretungen in (Gesetzes)Evaluationen – Reflexionen zu methodisch kontrolliertem Vorgehen anhand von Beispielen im Bereich Gleichstellung

Nikola Ornig, Lara Ebert

Kienbaum Consultants International GmbH, Deutschland



Evaluierung von ‚systems strengthening‘ Programmen: Wie können Evaluierungen zu einem nachhaltigen, transformativen Wandel beitragen?

Katharina Welle

Itad Ltd. / Aguaconsult

 
12:45 - 14:15E6: Evaluation in der Entwicklungszusammenarbeit: Spotlight auf internationale Demokratieförderung sowie Exit-Prozesse
Leitung der Sitzung: Susanne von Jan, smep-consult e.U.
 

Ein Analyserahmen zur Evaluation internationaler Demokratieförderung

Joerg Faust

DEval, Deutschland



Exit-Prozesse in der Entwicklungszusammenarbeit

Kim Lücking, Marie-Sophie Heinelt

DEval, Deutschland

 
14:15 - 14:45Abschlussveranstaltung
Leitung der Sitzung: Stefan Schmidt, SCHMIDT EVALUATION
14:45 - 15:30Abschlussimbiss

 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: 25. DeGEval Jahrestagung
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.146
© 2001–2023 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany