Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
C3: Die Förderung von Transformationsprozessen in der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik - aber wie messbar?
Zeit:
Freitag, 17.09.2021:
10:30 - 12:00

Leitung der Sitzung: Dr. Marianne Kulicke, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung
Leitung der Sitzung: Peter Kaufmann, KMU Forschung Austria
Leitung der Sitzung: Dr. Leo Wangler, iit in der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Session des AK Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik


Externe Ressource:
Präsentationen

Die Förderung von Transformationsprozessen in der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik - aber wie messbar?

Marianne Kulicke, Leo Wangler, Peter Kaufmann

Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, Deutschland

Der Arbeitskreis Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik thematisiert in seinem Frühjahrstreffen 2021 den zunehmenden Anspruch von Förderprogrammen, einen Beitrag zu Transformationsprozessen zu leisten, die angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimawandel, alternde Gesellschaft, Gesundheitsversorge usw. notwendig sind. Es gibt Förderprogramme, die explizit auf Transformation ausgerichtet sind (z.B. zu Elektromobilität oder Bioökonomie), und weitere mit anderem Themenfokus, wo die Integration solcher Ansprüche an Beiträge zu Transformationsprozessen erst beginnt. Damit haben das Transformationsthema und die Messung von Programmwirkungen, die weit über die unmittelbar geförderten Gruppen hinausgehen, für laufende und zukünftige Evaluationen ein noch unterschiedliches Gewicht.

Veränderungen lassen sich nicht nur in den Förderinhalten konstatieren, sondern auch in den Förderansätzen und -instrumenten. Die Session vertieft, welche neuen Förderinstrumente und –ansätze in der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik zuletzt in Deutschland und Österreich, ggf. auch in anderen Ländern, implementiert wurden. Ein Überblicksvortrag zeigt zunächst diese neuen Instrumente und Ansätze auf, und die Teilnehmer:innen der Session haben die Möglichkeit, Ergänzungen zu weiteren Maßnahmen und Lücken vorzunehmen. Geplant ist anschließend eine Online-Abstimmung zur Eignung des Spektrums an Förderinstrumenten im Transformationsprozess und ähnlichen Fragen, die sich beim Frühjahrstreffen des AK FTI ergeben können.

Im Anschluss daran werden die Erkenntnisse aus diesem Frühjahrstreffen zu den Implikationen für die Evaluation vorgestellt, die eine stärkere Berücksichtigung von Transformationszielen in Förderprogrammen haben dürfte. Absehbar ist: Dem Wandel bei Förderansätzen und Förderansprüchen muss auch ein Wandel in den Evaluationsansätzen und Methodiken folgen. Sie werden voraussichtlich multidiziplinärer und noch multidimensionaler. Die Folgen für die Evaluationen betreffen methodische Vorgehensweisen, Sets an Indikatoren zur Wirkungsmessung, Reichweiten von Förderwirkungen, die Berücksichtigung von Einflüssen und Limitationen aus verschiedenen Bereichen außerhalb der Fördertätigkeit usw. Auch hier ist geplant, Feedback von den Teilnehmer:innen einzuholen. Dies soll durch ein Board zum Posten von Anmerkungen, Vorschlägen usw. erfolgen.