Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Veranstaltung.
Bitte wählen Sie einen Ort oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
 
Sitzungsübersicht
Sitzung
C1: Beitrag von Monitoring und Evaluation zur Unterstützung von strukturellem Wandel in Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen
Zeit:
Freitag, 17.09.2021:
10:30 - 12:00

Leitung der Sitzung: Dr. Andrea Leitner, IHS

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Beitrag von Monitoring und Evaluation zur Unterstützung von strukturellem Wandel in Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen

Angela Wroblewski1, Jennifer Dahmen-Adkins2, Victoria Englmaier1, Sandra Karner3, Anita Thaler3, Madgalena Wicher1

1IHS, Österreich; 2RWTH Aachen University; 3Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, Graz, Österreich

Im ersten Teil der Session werden der Evaluations- und Monitoringzugang von vier EU-geförderten Strukturwandelprojekte vorgestellt und folgende Aspekte herausgearbeitet: die Einbindung bzw. Verortung des Monitorings bzw. der Evaluation im Projektkontext, der konkrete Auftrag an die Evaluation und der Zugang an die Implementierung (Rolle der Evaluator*innen) sowie erste Überlegungen zur Nutzung der Ergebnisse des Monitorings bzw. der Evaluation.

Die vier Projekte sind:

CHANGE - Challenging gender (in-)equalities in science and research

LeTSGEPs – Leading Towards Sustainable Gender Equality Plans in research institutions

JERRI - Joining Efforts for Responsible Research and Innovation

TARGET – TAking a Reflexive approach to Gender Equality for institutional Transformation

Im zweiten Teil der Session werden projektübergreifend folgende Fragen diskutiert:

  • Inwiefern beeinflussen die Rahmenbedingungen der Evaluation (Verankerung und Auftrag im Projektkontext, Design) die Akzeptanz der Evaluation bzw. reduzieren Widerstand?
  • Welche Rahmenbedingungen unterstützen den Aufbau einer Vertrauensbasis zwischen Evaluator*innen und involvierten Akteur*innen der implementierenden Organisation?
  • Welche Rahmenbedingungen begünstigen die Nutzung der Empfehlungen der Evaluation?
  • Wie stellt sich das Verhältnis von Monitoring und Evaluation dar?
  • Welche spezifischen Anforderungen an die Evaluation oder die Rahmenbedingungen ergeben sich aus dem Gleichstellungskontext?

Beteiligte Akteur*innen

Jennifer Dahmen-Adkins, RWTH Aachen University (CHANGE, LeTSGEPs)

Victoria Englmaier, Institut für Höhere Studien, Wien (Moderation)

Sandra Karner, Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, Graz (CHANGE)

Anita Thaler, Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, Graz (CHANGE)

Magdalena Wicher, Institut für Höhere Studien, Wien & Centre for the Studies of the Sciences and Humanities, Universität Bergen (JERRI)

Angela Wroblewski, Institut für Höhere Studien, Wien (TARGET)



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: 24. DeGEval Jahrestagung
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.142
© 2001–2022 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany